8
Jul 2020
Hörgeräte-Set mit Zubehör

Wie reinige ich mein Hörgerät am besten?

Hörgeräte stellen eine große Erleichterung für Menschen mit Hörminderung dar. Die kleinen Technikwunder sind eine wichtige, aber auch teure Investition. Tagtäglich sind Hörgeräte großen Belastungen ausgesetzt – umso wichtiger, sie zu Hause richtig zu reinigen und zu pflegen. Wir geben wichtige Tipps.

Hörgeräte müssen gepflegt werden

Hörgeräte arbeiten unter schwierigen Bedingungen. Im Gehörgang sind sie Ohrenschmalz, Schweiß, Wasser sowie Schmutz und Bakterien ausgesetzt. Regelmäßige Reinigung und Pflege sind deshalb sehr wichtig. In Verbindung mit einer regelmäßigen Wartung durch einen Hörgeräteakustiker, können so beste Hörqualität und Langlebigkeit der Geräte sichergestellt werden.

12 Tipps für die richtige Pflege Ihrer Hörgeräte

  1. Entfernen Sie nach jedem Tragen Ohrenschmalz am Gerät.
  2. Eine einfache tägliche Reinigung erfolgt durch Reinigung mit einem weichen, trockenen Tuch und Desinfizieren.
  3. Achten Sie auf trockene und saubere Hände bei der Reinigung. Sie können auch entsprechende Handschuhe tragen.
  4. Vermeiden Sie bei der Reinigung zu viel Feuchtigkeit, die in das Gerät eindringen könnte.
  5. Verwenden Sie zum Reinigen nur geeignete, spezifische Hilfsmittel wie Wachspickel und Multitool.
  6. Verwenden Sie für Hinter-dem-Ohr-Hörsystem (HdO) keine alkoholhaltigen Reinigungsmittel.
  7. Geben Sie Ihren Hörgeräten genug Zeit, um zu trocknen.
  8. Schützen Sie Hörgeräte vor Wasser sowie Sonneneinstrahlung und Heizungswärme
  9. Legen Sie die Geräte nicht unbedacht an einem Ort ab, an dem es beschädigt werden oder herunterfallen kann.
  10. Ersetzen Sie rechtzeitig die Batterien und schalten Sie das Hörgerät bei Nichtgebrauch ab
  11. Machen Sie regelmäßig einen Hörtest bei Ihrem Hörakustiker, um das Gerät testen und gegebenenfalls Einstellungen korrigieren zu lassen.
  12. Nutzen Sie regelmäßige Termine bei Ihrem Hörgeräteakustiker für tiefergehende Reinigungsmaßnahmen.

Zu Hause reinigen mit Wachspickel und Bürste

Die richtigen Werkzeuge gehören zur Reinigung dazu. Für zu Hause sind Pickel, Bürste oder der Pinsel des Multitools unverzichtbar.

Hiermit kann Ohrenschmalz schnell, leicht und schonend entfernt werden. Vor allem die Reinigung der kleinen Öffnungen ist besonders wichtig, weil sich so gedämpfter Ton oder Rückkoppelungen vermeiden lassen. Achtung: Halten Sie das Gerät mit der zu reinigenden Öffnung nach unten, damit lose Partikel aus dem Hörgerät fallen können. Wird das Ohrenschmalz über längere Zeit nicht entfernt, kann es sogar zu Beschädigungen des Hörgerätes kommen.

Am besten reinigen Sie Ihr Hörgerät am Abend – dann können Sie es während der Nachtruhe auslüften, bevor Sie sie es wieder einsetzen. Das Trocknen kann natürlich durch geeignete Trockensysteme unterstützt werden.

Vergessen Sie nicht, die Batterien zu entfernen und auch das Batteriefach offen über Nacht trocknen zu lassen. Bürsten Sie das Fach zuvor mit der Reinigungsbürste aus.

Reinigung und Pflege für Langlebigkeit

Durch entsprechende Reinigung und Pflege können Sie Ihre Hörgeräte jahrelang tragen und von bester Hörqualität profitieren. Reinigungs- und Pflegegeräte für Hörgeräte sind vielerorts erhältlich – Reinigungsbürste für Hörgeräte, Wachspickel oder Drahtschlaufe und Multi-Tool.

Lassen Sie sich aber zunächst von Ihrem Hörgeräteakustiker beraten, welche Werkzeuge für Ihre speziellen Hörgeräte am besten geeignet sind. Bei Hilkenbach Hörwelten stehen wir Ihnen auch jederzeit zur Verfügung, um spezielle Fragen zu Reinigung und Pflege zu kläre. Sprechen Sie uns einfach an.